Theaterfreunde in der Skylobby


©ZDF, S. Matthes
©ZDF, S. Matthes

Roland Kaiser „Sonnenseite. Die Autobiographie“

 

Das Blaue Sofa Gütersloh ist wieder da: Mit Roland Kaiser holt das internationale Medienunternehmen Bertelsmann einen der erfolgreichsten und beliebtesten Künstler Deutschlands als Gast aufs „Blaue Sofa“ im Theater Gütersloh.  Nach Hans-Josef Ortheil, Wladimir Kaminer, Dörte Hansen und Elke Heidenreich stellt nun Roland Kaiser im Rahmen des Literaturformats seine Autobiographie „Sonnenseite“ vor.

 



 Er blickt darin zurück auf sein Leben und präsentiert damit zugleich deutsche Zeitgeschichte. Ein Buch also nicht nur für seine Fans, sondern für alle, die sich für Musik, Politik und die Geschehnisse der Nachkriegszeit interessieren. Durch den Abend führt die Moderatorin der 3sat-„Kulturzeit“ Ariane Binder. Wir von „Theater in Gütersloh“ freuen uns sehr über die Fortsetzung der Kooperation mit Bertelsmann und sind gespannt auf einen besonderen Abend:

In „Sonnenseite“ blickt Roland Kaiser zurück – und erzählt dabei nicht nur aus seinem Leben, sondern immer wieder auch deutsche Zeitgeschichte:
1952 in Berlin zur Welt gekommen, gab seine leibliche Mutter ihn fort. Ronald Keiler, wie er damals hieß, wuchs bei einer Pflegemutter auf, deren gelebte Werte ihn bis heute leiten: Anstand, Ehrlichkeit, Konstanz. Er erlebte den Mauerbau, hörte 1961 Willy Brandts Rede vor dem Schöneberger Rathaus und 1963 John F. Kennedy, als dieser sagte „Ich bin ein Berliner“. Durch einen Zufall wurde er mit 21 Jahren ins legendäre Hansa-Tonstudio eingeladen, sang „In the Ghetto“ – und bekam umgehend einen Plattenvertrag. Aus Ronald Keiler wurde Roland Kaiser. 1976 gelang ihm mit „Verde“ ein erster Erfolg, 1980 mit „Santa Maria“ der große Durchbruch.
In fast fünf Jahrzehnten hat Roland Kaiser miterlebt, wie Deutschland sich veränderte. Und natürlich hat auch er sich verändert. Im Jahr 2000 erkrankte er an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD – nur eine Transplantation rettete ihm das Leben. Dass dieses zweite Leben auch zu einer zweiten Karriere führte (sein Duett „Warum hast du nicht nein gesagt“ mit Maite Kelly wurde über 130 Millionen Mal auf YouTube geklickt und erreichte Platinstatus), macht ihn dankbar und demütig. Er engagiert sich in zahlreichen Stiftungen und sozialen Einrichtungen, um etwas zurückzugeben.

Die Veranstaltung findet statt am 2. Mai 2022 um 19h30 im Theater Gütersloh.
Tickets sind ab sofort über die Website des Theaters Gütersloh und bei der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich.
Eintritt: 14€ (Vereinsmitglieder Theater in Gütersloh e. V.: 12€)


Mit uns gibt's Theater!


Wir fördern wieder Eigenproduktionen, die mit dem allgemeinen Kulturetat nicht realisierbar wären und unterstützen mit unserer Finanzierung der Fahrtkosten  Schulklassen, damit jedes Kind einmal die Chance bekommt, ein Theaterstück zu sehen.

 

Auch in dieser Saison gibt es wieder Veranstaltungen der "Theaterfreunde in der Skylobby" und "Das Blaue Sofa Gütersloh". Als Mitglied des Vereins unterstützen Sie nicht nur die kulturelle Arbeit für unser Theater, sondern erfahren auch immer als Erste von unseren Veranstaltungen. Am besten gleich anmelden!


Theater Gütersloh

Klassisches Theater, moderne Inszenierungen, leichte Muse und schlichte Provokation, große Kunst und große Kleinkunst, Internationales und Regionales – all das und vieles mehr …

mehr erfahren ›

Förderung

Eigenproduktionen aus dem Gütersloher Theater können mit uns rechnen. Der Prediger von Joachim Zelter, Regie/Bühne: Christian Schäfer zum Beispiel, Man nennt ihn den Mick Jagger der Kanzel. Oder das rasende Evangelium. Denn kein Mensch weit und breit  ...
mehr erfahren ›

Lesung & Talk

Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann holt sein literarisches Erfolgsformat „Das Blaue Sofa“ nach dessen erfolgreicher Gütersloher-Premiere Anfang des Sommers erneut auf die Bühne des Theaters Gütersloh.

mehr erfahren ›